Lachen ist ein Weg
zum Glück...

Header Overlay

MVZ Zahn im Glück
Thomas-Dehler-Str. 9
81737 München

Sprechzeiten
Mo: 8.30 - 12:00 / 13:00 - 17:45
Di:  7:45 - 12:00 / 13:00 - 17:45
Mi:  8:30 - 13:00 / 14:00 - 17:45
Do: 8.30 - 12:00 / 13:00 - 17:45
Fr:  8:30 - 12:00 / 13:00 - 15:00

Richtiges Zähneputzen bei Kindern - ein Leitfaden für Eltern

Inhaltsverzeichnis

  • Warum ist richtiges Zähneputzen bei Kindern so wichtig?
  • Wann sollte man mit dem Zähneputzen beginnen?
  • Zähneputzen, Schritt für Schritt

Gute Mundgesundheit von klein auf fördern

Das richtige Zähneputzen bei Kindern ist von entscheidender Bedeutung, um eine gute Mundgesundheit von klein auf zu fördern. Der Grundstein für gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln wird bereits im Kindesalter gelegt. Daher ist es wichtig, dass Sie als Eltern Ihren Kindern frühzeitig an das Zähneputzen heranführen.

Warum ist richtiges Zähneputzen bei Kindern so wichtig?

Kinderzähne sind besonders anfällig für Karies, da der Zahnschmelz noch nicht vollständig ausgebildet ist. Karies kann zu Schmerzen, Infektionen und im schlimmsten Fall zum Verlust der Milchzähne führen, was die Entwicklung des Kausystems und der bleibenden Zähne beeinträchtigen kann. Daher ist es essenziell, dass Kinder von Anfang an lernen, wie man die Zähne richtig putzt und eine gute Mundhygiene pflegt.

Wann sollte man mit dem Zähneputzen beginnen?

Schon im Säuglingsalter sollten Sie mit einem Fingerling nach jedem Stillen die Mundhygiene etablieren. Denn die Muttermilch enthält Zucker, der für die Mundgesundheit nicht förderlich ist. Ganz nebenbei lernt Ihr Baby so auch gleich auf spielerische Art das Zähneputzen.

Sobald aber dann der erste Milchzahn durchgebrochen ist, empfehlen wir, mit dem Zähneputzen zu beginnen. Hierfür sollte eine weiche Kinderzahnbürste verwendet werden.

Kinderzahnpflege Schritt für Schritt

1. Die für Ihr Kind passende Zahnbürste:

Verwenden Sie eine passende Kinderzahnbürste, sei es eine manuell oder elektrische, dies kommt ganz auf die individuellen Bedürfnisse an. Wichtig ist nur, dass der Bürstenkopf eine mundgerechte Größe hat, um auch alle Stellen im Mund gut erreichen zu können. Grundsätzlich sollte alle 2-3 Monate oder nach einer Krankheit die Zahnbürste gewechselt werden.

 

2. Die richtige Putztechnik:

mit der manuelle Zahnbürste: Zeigen Sie Ihrem Kind z.B. die KAI-Methode:

  •   Kauflächen: Hin- und Her Bewegungen, um die Kauflächen gründlich zu reinigen.
  •   Außenflächen: Mit kreisenden Bewegungen von Rot nach Weiß reinigen (vom Zahnfleisch zum Zahn)
  •   Innenflächen: Auch hier sollten kreisende Bewe

mit der elektrischen Zahnbürste: Zeigen Sie ihrem Kind z.B. die Rütteltechnik

Diese Technik ist besonders für elektrische Zahnbürsten geeignet. Kinder halten die Bürste sanft an die Zähne und lassen die Vibrationen der Bürste die Arbeit erledigen. Dabei sollten sie die Bürste langsam von Zahn zu Zahn bewegen, um alle Oberflächen gründlich zu reinigen.

Gerne beraten wir Sie als erfahrener Kinderzahnarzt auch individuell beim nächsten Besuch in Ihrer Praxis für Kinderzahnpflege in München.

 

3. Putzdauer und Häufigkeit:

Da dieses Thema sehr individuell und jeder Mund, jedes Gebiss und jedes Kind anders ist, hängt dies von vielen Faktoren ab. Grundsätzlich empfehlen wir aber, dass Ihre Kinder mindestens zweimal täglich ihre Zähne putzen, einmal am Morgen und einmal vor dem Zubettgehen. Aufgrund verschiedener Faktoren wie der Anzahl der Zähne, die Zahnstellung oder dem individuellen Kariesrisiko ist es nur schwer möglich, bei der Minutenangabe eine allgemeingültige Aussage zu treffen. Um eine gründliche Reinigung aller Zähne sowie des Zahnfleisches zu gewährleisten, ist es jedoch ratsam, eine Mindestdauer von zwei Minuten nicht zu unterschreiten.

 

4. Regelmäßige Zahnarztbesuche:

Neben dem richtigen Zähneputzen bei Kindern sind regelmäßige Zahnarztbesuche unerlässlich. Wir empfehlen, dass Sie mit Ihrem Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen, sobald die ersten Milchzähne durchbrechen oder spätestens zu ihrem ersten Geburtstag. Dieser frühe Kontrollbesuch ermöglicht, die Mundgesundheit Ihres Kindes zu überprüfen, mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen und Ihnen Tipps zur Pflege der Milchzähne zu geben. Im Anschluss daran kann Ihr Zahnarzt*in die Kontrollintervalle auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes zuschneiden. Jedoch sollte hierbei mindestens alle sechs Monate ein Kontrollbesuch stattfinden.

Unser Zahn im Glück Tipp:

Ein praktischer Tipp, um das Zähneputzen zu einem positiven Erlebnis zu machen, unsere Geschichte zum Zähneputzen: „Luna die Zahnfee“

In einem fernen Land, wo die Sterne lebendig waren, wanderte Luna die Zahnfee. Ihre Mission war es, den Sternen zu helfen, zu leuchten. Dafür flog Sie jede Nacht mit ihrer funkelnden Zauberzahnbürste die einzelnen Sterne ab. Sie putzte jeden einzelnen Stern so, dass er in seiner vollen Kraft leuchten kann. Sie flog so jeden einzelnen Stern ab, um den Himmel zum Strahlen zu bringen. Doch es wurden irgendwann zu viele Sterne und wir müssen nun alle gemeinsam Luna der Zahnfee helfen zu schrubben. Nur so kann auch morgen der Himmel wieder in seiner vollen Pracht strahlen. Wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt, dass der Himmel sein Strahlen beibehält, wird Luna auch über dich wachen.

Wann dürfen wir Ihnen helfen?

Tel. 089 45 66 80 80

info@zahn-im-glueck.de